Blog

Umlage U2

12. Mai 2021 · Sozialversicherung
Umlage U2

Bild: Pexels/Pixabay.com

Zu den Sozialversicherungsbeiträgen, die Auswirkungen auf die Höhe der Personalkosten der Beschäftigten im öffentlichen Dienst haben, zählt auch die Umlage U2. Die Umlage U2 dient dazu, Arbeitgebern die finanziellen Belastungen, die sie im Zusammenhang mit der Schwangerschaft von Arbeitnehmerinnen haben, zu erstatten. Dies umfasst zum einen den Zuschuss zum Mutterschaftsgeld für die Dauer des Mutterschutzes und zum anderen das bei einem Beschäftigungsverbot zu zahlende Arbeitsentgelt.

Die Arbeitgeber erhalten durch dieses Ausgleichsverfahren die entsprechenden finanziellen Aufwendungen von der für die jeweilige Arbeitnehmerin zuständigen Krankenkasse erstattet. Dazu wird von allen Arbeitgebern die Umlage U2 erhoben und an die Krankenkassen der Beschäftigten überwiesen.

Die Höhe der Umlage U2 legt jede Krankenkasse individuell fest

Die Höhe der Umlage U2 als Prozentsatz des Entgelts (Umlagesatz) wird von jeder Krankenkasse individuell durch ihre jeweilige Satzung festgelegt. Der Umlagesatz ist also je nach Krankenkasse verschieden. Die Berechnung der Umlagebeiträge erfolgt vom Bruttoarbeitsentgelt bis zur Beitragsbemessungsgrenze in der gesetzlichen Rentenversicherung.

Eine Übersicht über die U2-Umlagesätze der einzelnen Krankenkassen findet sich hier.

Das könnte Sie auch interessieren

Durchschnittlicher Krankenversicherungs-Zusatzbeitrag steigt 2021 auf 1,3 Prozent

Durchschnittlicher Krankenversicherungs-Zusatzbeitrag steigt 2021 auf 1,3 Prozent

31. Oktober 2020 · Sozialversicherung

Die Mitglieder der meisten gesetzlichen Krankenkassen müssen sich im Jahr 2021 auf eine Beitragserhöhung einstellen. Der durchschnittliche Krankenversicherungs-Zusatzbeitrag in der gesetzlichen Krankenversicherung wird ab dem 1. Januar 2021 um 0,2... Mehr 

Neue Beitragsbemessungsgrenzen in der Sozialversicherung im Jahr 2021

Neue Beitragsbemessungsgrenzen in der Sozialversicherung im Jahr 2021

15. Oktober 2020 · Sozialversicherung

Ab dem 1. Januar 2021 gelten neue Beitragsbemessungsgrenzen in der Sozialversicherung. Beschlossen wurden die neuen Rechengrößen vom Bundeskabinett in seiner Sitzung am 14. Oktober 2020. Mit diesem Beschluss wurden die... Mehr