Sparrechner

Was können Sie mit KALKöD sparen?

Mit KALKöD erstellen Sie komplexe Personalkostenkalkulationen im Handumdrehen. Berechnen Sie das Einsparpotenzial Ihrer Institution durch den Einsatz von KALKöD gegenüber der manuellen Kalkulation von Personalkosten mit einem Tabellenkalkulationsprogramm.

Durchschnittliche Anzahl der erstellten Kalkulationen pro Monat:
100
Durchschnittliche Dauer für die manuelle Erstellung einer Kalkulation in Minuten:
20
Stundensatz (Arbeitgeberbrutto) der kalkulierenden Person(en) in €:
24
Anzahl der Beschäftigten Ihrer Institution:
50
Kosten pro Jahr bisher:
Kosten pro Jahr mit KALKöD*:

Einsparpotenzial: 8.550,23 € pro Jahr

*Unter Berücksichtigung der jährlichen Lizenzkosten (inklusive gesetzlicher Umsatzsteuer) für KALKöD und der Annahme, dass Sie mit KALKöD 95 % der bisher für die manuelle Erstellung von Personalkostenkalkulationen aufgewendeten Zeit einsparen können.

Neugierig geworden? Dann vereinbaren Sie einen kostenlosen Demo-Termin und schauen Sie sich KALKöD selbst an.

Letzte Blog-Einträge

Tarifabschluss im öffentlichen Dienst der Länder (TV-L) erzielt

Tarifabschluss im öffentlichen Dienst der Länder (TV-L)

10. Dezember 2023 · Tarifvertrag

Im öffentlichen Dienst der Länder wurde zwischen den beteiligten Tarifvertragsparteien ein Tarifabschluss erzielt. Die ausgehandelte Tarifeinigung hat eine Laufzeit von insgesamt 25 Monaten und geht vom 1. Oktober 2023 bis... Mehr 

Minijobgrenze steigt in 2024 und 2025

Minijobgrenze steigt in 2024 und 2025

16. November 2023 · Sozialversicherung

Aufgrund der Erhöhung des Mindestlohns von 12,00 Euro auf 12,41 Euro zum 1. Januar 2024 erhöht sich ab diesem Datum auch die für geringfügig Beschäftigte („Minijobber“) geltende Minijobgrenze. ... Mehr 

Durchschnittlicher Krankenversicherungs-Zusatzbeitrag steigt 2024 auf 1,7 Prozent

Durchschnittlicher Krankenversicherungs-Zusatzbeitrag steigt 2024 auf 1,7 Prozent

31. Oktober 2023 · Sozialversicherung

Ab dem 1. Januar 2024 müssen sich die Mitglieder der meisten gesetzlichen Krankenkassen auf eine Beitragserhöhung einstellen, denn der durchschnittliche Krankenversicherungs-Zusatzbeitrag in der gesetzlichen Krankenversicherung wird dann um 0,1 Prozentpunkte... Mehr 

Beitragsbemessungsgrenzen in der Sozialversicherung steigen im Jahr 2024

Beitragsbemessungsgrenzen in der Sozialversicherung steigen im Jahr 2024

12. Oktober 2023 · Sozialversicherung

Auch im Jahr 2024 steigen die Beitragsbemessungsgrenzen in der Sozialversicherung. Die neuen ab dem 1. Januar 2024 geltenden Beitragsbemessungsgrenzen wurden jetzt vom Bundeskabinett beschlossen. Beitragsbemessungsgrenze gesetzliche Krankenversicherung und gesetzliche... Mehr